JellyArt – Inklusive Musik- und Tanzperformance

„JellyArt“ ist eine Initiative der Lagerhalle Osnabrück, die sich für eine neue Ästhetik im Tanz und in der Musik einsetzt. Tamara McCall, Linda Effertz und Carolin Nowak möchten damit Menschen mit und ohne Behinderung aus dem Stadt- und Landkreis Osnabrück erreichen.

JellyArt wird dabei auf zwei Ebenen aktiv: In eigenen Musik- und Tanzperformances möchte die Initiative aus Tänzerinnen und Tänzern, Musikpädagoginnen und Schauspielerinnen auf die neue Form des inklusiven Tanzes aufmerksam machen und die Seh- und Hörgewohnheiten des Publikums auf die Probe stellen.

Komm mit in eine Welt voller Gedanken ...

Das Inklusive Musik- und Tanzensemble „JellyArt“ hatte zu einer ganz besonderen Veranstaltung eingeladen: KünstlerInnen mit und ohne Behinderung nahmen das Publikum mit auf eine Reise in die Welt voller Gedanken. Wissen Sie, warum Sterne nicht vom Himmel fallen oder warum wir uns so an Blumen erfreuen? Was ist ihrer Meinung nach ein perfekter Tag oder was wird in 100 Jahren anders sein?

Diesen und anderen Fragen ging das Ensemble nach. Durch musikalische und tänzerische Performances und Mitmachaktionen entstanden ganz neue Welten zum Sehen, Hören und Staunen. Die Künstlerinnen stützten sich dabei auf ganz besondere Gedankenwelten, die in vier Büchern vom Verein „Die Wortfinder“ zusammengestellt wurden. Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung beantworteten Fragen zu naturwissenschaftlichen, ethischen, alltagspraktischen, philosophischen und vielen weiteren Themen. Diese mal ganz anderen Antworten auf einige Fragen des Lebens haben das inklusive Ensemble zu einem mitreißenden Programm inspiriert.

Das Ensemble rund um Carolin Nowak, Tamara McCall und Linda Effertz wurde ergänzt durch Gäste: Dörte Steindorff-Schulte (Reiseleitung), Alexander Doan Vu, Nico Neitzel (Tanz).

Inklusive Aktionstage

Die inklusiven Aktionstage starteten am Freitag, den 16.11.2018 mit einem Forum im Spitzboden der Lagerhalle Osnabrück. Der Gastredner Christian Judith aus Hamburg sprach über das Thema Tanz und Inklusion, über Chancen und Herausforderungen. Menschen mit und ohne Behinderung, Hochschulangehörige und Gäste aus Osnabrück und Umgebung kamen in einen Austausch, konnten Informationen austauschen und sich kennenlernen. Anwesend war auch das Bremer Tanzduett der Tanzbar Bremen und Corinna Mindt (ebenfalls tanzbar bremen). Studierende der Elementaren Musikpädagogik gestalteten das Forum unter der Leitung von Linda Effertz.

Am Samstag, den 17.11.2018 begann der Tag in der Schlossaula mit einem Tanzworkshop unter der Leitung von tanzbar bremen. Knapp 20 Personen tanzten begeistert unter der inklusiven Anleitung des Bremer Teams von 10.00 bis 13.00 Uhr. Um 18.00 Uhr fand das Musik- und Tanzevent in der voll besetzten Schlossaula statt, welches ein großer Erfolg war! Viele Mitmachaktionen bezogen das Publikum mit ein und durch das breit gefächerte Bühnenprogramm gestalteten die Veranstalterinnen von JellyArt einen gelungenen, für alle Menschen im Publikum ein reizvolles Event.

Forum im Sptzboden Freitag 16.11.2018

Tanzworkshop in der Schlossaula 17.11.2018

Musik- und Tanzevent in der Schlossaula
(Abendveranstaltung)

Top