Lade Veranstaltungen

I Basilischi – Die Basilisken (OmU)

Neue Reihe: Italienische Filmklassiker neu entdeckt

In einer süditalienischen Kleinstadt der armen Provinz Basilicata leben die Menschen ohne Initiative, mit müden, halbherzigen Sehnsüchten in den Tag hinein. Der nur selten gewagte Ausbruch misslingt ebenso wie die Versuche, die Ungerechtigkeiten eines überholten gesellschaftlichen Gefüges zu verändern. Beachtlich fotografierter, neorealistisch beeinflusster Film in semidokumentarischem Stil. Ohne sich ideologisch zu engagieren, berichtet der Erstlingsfilm der späteren italienischen Star-Regisseurin Lina Wertmüller (SIEBEN SCHÖNHEITEN, LIEBE UND ANARCHIE) in sachlich-ironischem Ton über das Leben einer Handvoll Kleinstadtbewohner.

Seine außergewöhnliche Bildgestaltung verdankt der Film dem Kameramann Gianni di Venanzo, der für Federico Fellini arbeitete; Fellini selbst, bei dem Lina Wertmüller auch hospitierte, inspirierte die Produktion. Die Filmmusik war eine der ersten Arbeiten des legendären Komponisten Ennio Morricone (siehe auch die Kinodokumentation ENNIO MORRICONE am 7.2.).

(I Basilischi) Italien 1963, Originalfassung (Italienisch) mit dt. Untertiteln, FSK: unbekannt, 85 Min.; Regie: Lina Wertmüller. Filmmusik: Ennio Morricone. Darsteller: Toni Petruzzi, Stefano Satta Flores, Sergio Ferrannio, Luigi Barbieri, Flora Carabella


Online-Tickets 18:00 Uhr
Vorverkauf und Abendkasse: 6,-/5,- €


 


 Di 14.02.2023 18:00 Saal 

Top