Lade Veranstaltungen

Des Kaisers neue Kleider

Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen. Ab 4 Jahren

Es lebte einmal ein Kaiser, der liebte schöne Kleider so sehr, dass er sein ganzes Geld dafür ausgab. Dabei vergaß er, sich um sein Volk und sein Kaiserreich zu kümmern.

Und es lebte zur selben Zeit ein Schneider, der dem Kaiser zeigte, wie eitel und faul er war. Er versprach dem Kaiser die schönsten Kleider zu nähen, so schön, wie er sie noch nie gesehen hatte. Und nicht nur das – diese Kleider sollten für dumme Menschen und solche, die in ihrem Amt nichts taugen, unsichtbar sein. Der Kaiser wollte diese Kleider unbedingt haben, um sich vor seinem Volke zu zeigen und zu erkennen, wer an seinem Hof nichts tauge.

Bei der Anprobe der Kleider, ließ sich niemand an des Kaisers Hof – auch der Kaiser selbst nicht – anmerken, dass sie die Kleider nicht sehen konnten. Bis der Kaiser sich seinem Volke zeigte,…

Das Theater Tom Teuer zeigt Hans Christian Andersens Märchen über die Eitelkeit und Leichtgläubigkeit in barockem Gewand, erzählt von dem Herrenschneider Konrad Knopfloch, der gerne aus dem Nähkästchen plaudert und dabei auch schon einmal den Faden verliert.

Konrad Knopfloch lässt den selbstverliebtesten Kaiser aller Zeiten mit seinem Krönchen tragenden Hund Gucci, Güstav, des Kaisers aller ältesten Diener und Meister Yves Saint Nadelöhr, den Erfinder der niegesehenen Kleider, auftreten.

Regie: Kattrin Kupke
Bühne & Plakat: Rupert Tacke
Kostümmitarbeit: Anni Silber

https://www.TomTeuer.de

Dauer: ca. 45 min.


Vorverkauf 7,00 €
»Online-Tickets
Tageskasse 8,00 €


Corona-Regeln:
Die Angabe der Kontaktdaten ist verpflichtend.
Es gilt die 2G-Regel. Zutritt nur für geimpfte oder genesene Personen (bitte halten Sie den Nachweis zusammen mit dem Personalausweis bereit) und Kinder und Jugendliche.
Keine Maskenpflicht. 

 


 So 23.01.2022 15:00 Spitzboden 

Top