Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Corona Storys – Geschichten und Gedichte

Grafik: Wolf, Foto: www.pixabay.com

Dokumentation des Neuartigen

Was war im Frühjahr 2020? Was ist im Sommer 2020?
Schickt uns eure Geschichten, Gedichte und Illustrationen!

Seit Ende 2019 breitet sich ein neuartiges Coronavirus über die Welt aus und hat in einer nicht für möglich gehaltenen Art und Weise unser Leben verändert. Zuerst war es weit weg, dann kam es immer näher, wurde bedrohlicher und schon waren wir im Lockdown. Auf einmal war da etwas in der Welt, gegen dass sich auch die reichen Staaten und Gesellschaften nicht wehren konnten.

In allen Medien ist über diese Pandemie viel berichtet, spekuliert und dokumentiert worden. Aber wie ging es den Osnabrücker*innen in dieser Zeit? Wie geht es ihnen aktuell? Für viele Menschen ist ein künstlerisch-kreativer Ausdruck ein Mittel, um den Alltag zu reflektieren und Erlebtes zu verarbeiten. Egal ob schreiben, malen, zeichnen, fotografieren, filmen, texten oder komponieren, egal ob als Hobby oder als Beruf: Mit diesem Projekt möchte die Lagerhalle einiges von dem sammeln, ausstellen, zugänglich machen und bewahren, was in den letzten Monaten in kreativen Prozessen entstanden ist oder mit Blick auf eine ungewisse Zukunft in diesem Sommer entsteht.

Zettelwirtschaft spezial:

Hier kommen wir im wahrsten Sinne des Wortes zu den Storys. Wir möchten eure Texte, Kurzgeschichten, Gedichte, Essays und niedergeschriebenen Gedanken einsammeln und in einer Spezialausgabe der „Zettelwirtschaft“ veröffentlichen. Das „Magazin für Off-Literatur und Slam Poetry“ wird in unregelmäßigen Abständen vom Autor, Slam Poeten und Slam-Master der Osnabrücker Slams Andreas Weber herausgegeben. Dieses mal geht es nicht um den Auftritt auf der Live-Literaturbühne in der Lagerhalle, hier geht es um das gedruckte Wort. In dem Magazinformat haben außerdem Illustrationen ihren Platz: kleine Zeichnungen, Karikaturen, Comics oder kurze Graphik Novels. Andreas Weber wird die Beiträge zusammenstellen und das Magazin zur Druckreife bringen. Freut euch auf eine Osnabrücker Spezialausgabe der Zettelwirtschaft: Ein Dokument der Zeit zum Stöbern, Durchblättern, Aufbewahren und wieder Hervorholen.

Bewerbt euch mit euren Texten, Gedichten, Grafiken, Illustrationen oder Karikaturen, in denen ihr die Corona-Zeit verarbeitet habt bzw. die in der Corona-Zeit entstanden sind. Lustig, ernst, kritisch, Mut machend, sorgen- oder hoffnungsvoll –  alles hat seinen Platz. Schickt euren Beitrag bitte bis zum 20.09. an poetryslam@lagerhalle-osnabrueck.de  und teilt uns eure Kontaktdaten mit. Ihr könnt natürlich festlegen, unter welchem (Künstler-)Namen der Beitrag veröffentlicht werden soll oder ob ihr anonym bleiben wollt.

Mit der Zusendung erklärt ihr euch mit einer honorarfreien Veröffentlichung in der Zettelwirtschaft und ggf. auf den Webseiten oder den social media Kanälen der Lagerhalle einverstanden. (s.u.)

Wir danken dem Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück für die Projektunterstützung und dem Rat der Stadt Osnabrück für die großzügige Aufstockung der freien Projektmittel im Jahr 2020.


Rechtliches
1) Alle Einsender*innen versichern, dass sie über alle Urheberrechte am eingereichten Beitrag (Text, Bild, Foto etc.) verfügen, dass der Beitrag frei von Rechten Dritter und die Darstellung von Personen und/oder Unternehmen keine Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt.
2) Die Einsender*innen machen den Veranstalter des Wettbewerbs von allen Haftungsansprüchen frei, die auf eine Verletzung der Urheberrechte in Punkt 1 beruhen.
3) Die Einsender*innen erklären sich damit einverstanden, dass ihre Beiträge honorarfrei im Rahmen des Projekts “Corona-Storys” in einer Spezialausgabe der Zettelwirtschaft und ggf. auf der Webseite und den social media-Kanälen der Lagerhalle veröffentlicht werden. Es besteht kein Unterlassungsanspruch gegen die Lagerhalle durch die Einsender*innen.
4) Eingereichte Beiträge und Daten werden zum Zweck der Projektdurchführung gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.
5) Postalisch oder persönlich eingereichte Beiträge können nicht zurückgesendet werden.
Datenschutz 
Angegebene, personenbezogene Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Projekts und dem Kontaktieren der Einsender*innen gespeichert, verarbeitet und genutzt. Eine darüberhinausgehende Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht.

 

Top