|drucken |Fenster schliessen |



LAGERHALLE • Kultur & Kommunikation e.V. • Rolandsmauer 26 • 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 33874-0 • Fax: 0541 33874-50 • E-Mail: lagerhalle@osnanet.de

Bürgerschaftliches Engagement, Gruppen, Initiativen


Durch das Angebot kostengünstiger Räume und der Bereitstellung von Infrastruktur, unterstützen wir die ehrenamtliche Arbeit vieler sozialer, kultureller und politischer Gruppen und Vereine aus der Region. Die Lagerhalle ist somit ein wichtiger Förderer des »bürgerschaftlichen Engagements« in Osnabrück. Zumeist in den Abendstunden und innerhalb der Woche treffen sich ca. 70 unterschiedlichste Gruppierungen im Haus, von denen die meisten regelmäßig und bereits seit vielen Jahren in unseren Seminarräumen aktiv sind:
Arbeitskreise, Selbsthilfegruppen, Vereine, Parteien, Spieletreffs, Chöre, Sport- und Tanzgruppierungen, Kreativ- und Präventionsarbeitende, Sprachkurse, und, und, und …

Wenn Sie ebenfalls in Ihrer Freizeit aktiv werden möchten, sprechen Sie uns an. Die ein oder andere Lücke im Raumbelegungsplan ist sicher noch vorhanden.

AGBs für dauerhafte Raumnutzer



Ansprechpartner der Lagerhalle
Mirko Drees
Telefon: 0541 33874‐12
E-Mail: mirko.drees@lagerhalle‐osnabrueck.de


  • Raumbelegung
  • Vorstellung der Hausgruppen

Büros in der Lagerhalle


LAG Soziokultur Niedersachsen
Regionalberatung West

Lagerhalle · Raum 302
Telefon: 0541 33874-18
lagsregio-os@lagerhalle-osnabrueck.de


EXIL e.V.
Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge

Lagerhalle · Raum 210
Telefon: 0541 7602448
Di + Do 14.00 - 16.00 Uhr u. n. Vereinbarung


Osnabrücker Klimaallianz
Lagerhalle · Raum 209


Internationales Frauennetz Os. e.V.
Lagerhalle · Raum 208
Telefon: 0541-33874-22
Di. 16 -18 Uhr · Mi. + Do. 14.00 - 16.00 Uhr


Kreative Kurse unter fachlicher Anleitung


Keramik
siehe Kursangebote

Silberschmiede
Do. 17.00 und 19.30 Uhr

Salsa-TanzKurs
Montags ab 19.00 Uhr
Kursgebühr 30,00 € (Ermäßigt auf 27,00 €) für 4 Termine
Anmeldung beim Trainer Filipe dos Santos
Telefon: 0176-101 03 845 • filipedos@web.de
Weitere Einzelheiten und Termine unter Website www.salsafilia.de


ZUMBA-FITNESS: Solo tanzen
Montags ab 20.00 Uhr oder 21.00 Uhr
Kursgebühr 30,00 € für 4 Termine

Zumba-Fitness®: »Zumba«, span. Slang für »Spaß an Bewegung«
Zumba ist ein Tanz-Workout, das zu fetzigen lateinamerikanischen Rhythmen überflüssige Pfunde ganz einfach schmelzen lässt. Das vom Choreografen Alberto Perez entwickelte Fitness-Programm vereint Cardio-Training, Fatburner und Ausdauersport in einem mitreißenden Tanz-Workout, das für jeden und alle Altersklassen geeignet ist. Die unkomplizierten Schrittfolgen sind einfach und schnell zu erlernen. Im Vordergrund steht Spaß an der Bewegung. Tausende Fans weltweit betreiben bereits Zumba-Fitness® als Ausgleich zum Alltagsstress, um sich fit zu halten oder überflüssige Pfunde einfach »wegzutanzen«. Machen auch Sie mit bei Zumba-Fitness®!

Anmeldung beim Trainer Filipe dos Santos
Telefon: 0176-101 03 845 • filipedos@web.de
Weitere Einzelheiten und Termine unter Website www.salsafilia.de

 
 
Wir freuen uns, dass unser Gruppenraumangebot so rege genutzt wird. Auf dieser Seite stellen sich einige Gruppen vor, die sich regelmäßig in der Lagerhalle treffen. Bitte klicken Sie einfach die Gruppe an, über die Sie mehr erfahren möchten. Für den Inhalt der Selbstdarstellungen sind die jeweiligen Gruppen verantwortlich.

In der Lagerhalle treffen sich regelmäßig auch die folgenden Gruppen, die an dieser Stelle keine Selbstdarstellung veröffentlichen:
  • Salsa und Zumba-Fitness
  • Bündnis Umfairteilen
  • Capoeira
  • Spanisch-Unterricht
  • GAT - Gewalt Alternativ Training
  • Gesetzliche Betreuer Stadt & Land Osnabrück
  • Go-Spieler
  • GRIPS & Co.
  • Seniorentanz
  • Spanisch-Kurs
  • Indigenous People Of Biafra (IPOB)
  • Chor Tontauben
  • Dialog der Kulturen
  • One Billion Rising
  • Osnabrücker Klimaallianz
  • InterChor Os.
  • Kontaktimprovisation
  • Schachgesellschaft Osnabrück
  • SHG für junge Menschen mit Depressionen
  • Transition Towns Energiewende
  • DKP
  • SPD Ortsverein Westerberg
  • Bündnis90 Die Grünen Kreisverband Osnabrück-Stadt

Antiatom Gruppe
In den letzten Jahren wurde auch in Osnabrück der Widerstand gegen die Atomkraft wieder viel stärker. Ganz unterschiedliche Menschen gehen zusammen auf die Straße, fahren in Bussen zu Demos, stehen in Menschenketten, sitzen in gewaltfreien Blockaden, informieren sich und fordern immer lauter: Ausstieg aus der Atomkraft jetzt! Schluss mit der Klientelpolitik zugunsten der Atomkonzerne! Nach den großen, entschiedenen, bunten Castorprotesten 2010 im Wendland gründete sich die Anti-Atom-Gruppe Osnabrück. Und zwei Wochen später demonstrierten wir mit knapp 100 Menschen in der Innenstadt fürs Abschalten der Meiler und gegen die Atommüll-Transporte. Mitstreiterinnen sind willkommen – komm zu unseren Treffen! (Lagerhalle Raumbelegung)
Kontakt: www.antiatomgruppe-osnabrueck.de



Arbeitskreis Psychiatriepolitik der Psychiatrie-Erfahrenen
Weil es unserer Meinung nach in vielen Bereichen der Psychiatrischen Versorgung Defizite gibt, streben wir Veränderungen im Sinne der Betroffenen an. Hierzu treffen wir uns zum internen Arbeitskreis Psychiatriepolitik zweimal monatlich (Lagerhalle Raumbelegung).
In dem Arbeitskreis besprechen wir unsere Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit und bereiten eigene Veranstaltungen vor. Die Gremien sind z. B. die Arbeitskreise und die Migliedeversammlung des Sozialpsychiatrichen Verbundes (PAR), das Behindertenforum der Stadt Osnabrück und die Landesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Erfahrenen Niedersachsen (LPEN e. V.) siehe auch www.lpen-online.de


ATTAC
Die Osnabrücker attac-Gruppe trifft sich regelmäßig am 1. und 3. Donnerstag im Monat. Auch für Neugierige geeignet, die sich erstmal über attac informieren wollen.Ort: Lagerhalle Raum 201 (Lagerhalle Raumbelegung). Attac Osnabrück hat für das zweite Quartal eine Veranstaltungsreihe organisiert, die sich mit globaler Ressourcenknappheit und den Grenzen des (Wirtschafts-) Wachstums beschäftigt. In fünf Veranstaltungen wird nicht nur die Problematik geschildert, sondern viel Raum soll auch die Diskussion einnehmen, wie Alternativen aussehen können und welche Wege schon heute beschritten werden können, um einer "Postwachstumsgesellschaft" näher zu kommen.
Kontakt: www.attac-netzwerk.de/osnabrueck
osnabrueck@attac.de


Bauchtanz
Nadja, erfahrene Tänzerin für orientalischen Tanz und Folklore, bietet jeden letzten Mittwoch in Monat einen 1-stündigen-Schnupperkurs für Anfängerinnen an; anschließend besteht die Möglichkeit, in einen regelmäßigen Mittwochskurs zu wechseln.
In den Bauchtanzkursen steht Rückenschonendes Tanztraining sowie Tanzfitness an erster Stelle. Durch den Einsatz von Trainingsschleier, Hula-Hoop-Reifen und Tanzstöcken wird von Anfang an auf korrekte Haltung geachtet und auf die Entwicklung eines eleganten, damenhaften und sehr weiblichen Tanzstils hingearbeitet.
nadja.lepper@t-online.de




Deutsch-Polnische Gesellschaft
Die "Deutsch-Polnische Gesellschaft Bundesverband e.V." ist 1995 aus dem "Bundesverband deutsch-polnischer Gesellschaften" hervorgegangen. Die Dachorganisation steht in der Tradition der regionalen deutsch-polnischen Gesellschaften, deren Engagement für Versöhnung und Zusammenarbeit mit Polen in den alten Bundesländern bis in die 1970er-Jahre zurückgeht. Durch Ihre Mitgliedschaft können Sie zur Stärkung der gemeinsamen Interessen an deutsch-polnischer Kooperation beitragen. Gemeinsam werden wir Beziehungen unserer Länder im zusammenwachsenden Europa noch besser gestalten können.
Termin siehe Lagerhalle Raumbelegung
Kontakt: www.dpg-bundesverband.de/dpgbv/index.html



Goldschmiede
Mein Name ist Susanne Wennemann. Ich bin Goldschmiedemeisterin und Schmuckdesignern. Als Dozentin der Volkhochschule bieten wir montags von 19 - 21 Uhr Goldschmiedekurse in der Lagerhalle an.
Die VHS hat den Raum 203 für diese Veranstaltung angemietet. Die Teilnehmer werden über den Vhs-Katalog oder im Internet informiert.
Die abendlichen Montags-Kurse sind 8 bzw. 12 Doppelstunden lang.
Teilnehmeranzahl beträgt 10 Personen. Inhalte entnehmen Sie bitte aus dem VHS-Katalog zur Zeit (Heft-Semester I-2011) S.28 Kurs Nr. 50088 oder 50089 oder im Netz unter www.vhs-os.de




Humanistischer Verband
Als Enkel der Aufklärung glauben Humanisten nicht an Übernatürliches und auch nicht an ein Jenseits. Für sie ist jeder Mensch vor sich selbst, vor den Mitmenschen und der Mitwelt für sein Tun und Lassen verantwortlich. Ethischer Maßstab sind dabei die Menschenrechte und der nachhaltige Umgang mit Natur und Ressourcen.
Der HVD setzt sich ein für die im Grundgsetz geforderte Gleichbehandlung von Weltanschauung und Religion, die noch nicht realisiert ist.
Er betreibt Kitas, Kindergärten, Schulen, Hospize, ein Studentenwohnheim, er berät bei der Errichtung von Patientenverfügungen, ist also in der Gesellschaft sozial und praktisch tätig.
Unsere Gruppe in Osnabrück betreut ihre persönlichen Mitglieder u.a. mit monatlichen offenen Gesprächs- Vortrags- und Diskussionstreffen, seit 1993 in der Lagerhalle.
Termin siehe Lagerhalle Raumbelegung
Humanistischer Verband Niedersachsen, K.d.ö.R.
Ortsverband Osnabrück
Reinhard Brune
Eichenstraße 58
49090 Osnabrück
fon: 0541-13 18 82
e-mail: osnabrueck@humanisten.de
Home: www.osnabrueck.humanisten.de


Initiative Grundeinkommen Osnabrück e.V.
gründete sich zum Jahre 2008. Der Verein ist gemeinnützig, überparteilich, überkonfessionell und unabhängig und legt einen besonderen Wert darauf, keinerlei Modellvorschlag zu einem BGE in den Mittelpunkt zu stellen. In diesem Sinne arbeitet der Verein mit allen gesellschaftlichen Gruppen zusammen, die im Rahmen der rechtsstaatlichen Ordnung das Thema behandeln, bzw. unterstützen. Ziel ist es, interessierten Bürgerinnen ein eigenes Bild verschiedener Aspekte und Konzepte des BGE (Bedingungslosen Grundeinkommen) im Detail auf Grundlage gesellschaftlicher/ökonomischer Relationen zu vermitteln zur allgemeinen und besonderen (auch wissenschaftlichen) Information, kritischen Analyse und Förderung des BGE. (Termine siehe: Lagerhalle Raumbelegung)
Kontakt: www.grundeinkommen-osnabrueck.de


Internationale Folklore
Der Internationale Folklore Tanz mit Schwerpunkt Balkan (Bulgarien, Makedonien, Griechenland, Rumänien aber auch Türkei) führt in die Kulturkrise dieser Länder ein und vermittelt mit einfachen und mittelschweren Tänzen viel Bewegungsfreunde.
Wir treffen uns am Donnerstag (2 x Monat) von 20:30 bis 22:30 Uhr in Raum 205.
Kontakt: Margret Möller, Wetterschestrasse 16, 49328 Melle


IVEE
Das I steht für international = da sind nicht nur Osnabrücker.
Das V steht für Verein, - wir sind amtlich registriert und eingetragen.
In der Satzung steht etwas dröge der Zweck des Vereins:
• Das Wachstum der Erneuerbaren Energien (EE) fördern
• Wissenschaftlicher Austausch über EE
• Akquisition und Durchführung von Projekten
Das erste E steht für erneuerbare, das zweite E steht für Energien.
Wir meinen, dass der Klimaschutz ein globales Problem ist, das mit Hilfe der erneuerbaren Energien günstig beeinflusst werden kann.
Der Verein kann der Rahmen für geförderte, internationale Projekte sein, die der Vereinssatzung entsprechen. Die Mitglieder können sich als Pool von Menschen mit verschiedenen Sprachen und unterschiedlichen Wissensausrichtungen verstehen.
Termin siehe Lagerhalle Raumbelegung
Kontakt:
wasser.robert@gmail.com

Martina Jandeck
Albert - Schweitzer - Straße 47
D - 49086 Osnabrück
tel. +49 (0)541 - 189 732
mobil: 0173-1929230


Pantomime LE TOC
LE TOC gibt es seit 1993. Das sind 13 hochmotivierte Pantomimenspieler, die sich zum Ziel gesetzt haben einmal im Jahr ein groß angelegtes Pantomimenprogramm auf die Bühne zu stellen. Seit nunmehr zwölf Jahren bespielt die Pantomimengruppe LE TOC kleine und große Säle und begibt sich auch in die Bereiche „Walkact“ und „Animation“. Dabei entstanden Zusammenarbeiten mit der „NordWestBahn“, dem Kulturhaus Lagerhalle, MediCare und anderen Einrichtungen. LE TOC ist ein deutschlandweit einmaliges Pantomimen-Projekt unter Leitung des Pantomimen Manfred Pomorin.
Termin: Donnerstag zwischen 18.30 und 20.30 Uhr in der Lagerhalle in Raum 205.
pomorin@gmx.de
www.panto-mime.de




SHG Psychiatrie- Erfahrene
Die Gruppentreffen finden jeden Dienstag von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Gruppenraum 201 statt. Wir besprechen Persönliches, tauschen Erfahrungen aus und unterstützen uns gegenseitig in schwierigen Lebenssituationen und bei Alltagsproblemen. Themen sind u. a. stationäre und ambulante Hilfen, Ärzte, Medikamente, verschiedene Therapieformen, Selbsthilfestrategien, Rehabilitation und Juristisches. Darüber hinaus werden Freizeittreffen und Fahrten zu überregionalen Veranstaltungen organisiert. Wir freuen uns über jeden Interessierten, der bei uns vorbei schaut.
Gemeinsam sind wir stark!
Im Internet unter:
www.psychiatrie-erfahrene-os.de

 
SHG_Psychiatrie_Erfahrene_OS@yahoo.de

Ansprechpartner:
Doris Steenken:   Tel.: 0541/8009522
Norbert Arndt:   Tel.: 05407/6771
Matthias Wiegmann:   Tel.: 0541/589429
 


Psychiatrie-Trialog
2003 wurde der Trialog auf Initiative der Psychiatrie-Erfahrenen Osnabrück ins Leben gerufen, Er findet immer am ersten Mittwoch der „gerade“ Monate des Jahres um 19 Uhr in der „Lagerhalle“ statt (siehe Lagerhalle Raumbelegung).
Der Trialog ist der gleichberechtigte Austausch über Psychiatriethemen zwischen Angehörigen, professionell im Psychiatrischen Bereich Tätigen und Betroffenen. Für jedes Treffen wird ein Schwerpunktthema ausgewählt. Moderiert wird der Trialog abwechselnd von Vertretern der genannten Gruppen. Wichtig dabei ist der Austausch auf gleicher Augenhöhe, der an einem neutralen Ort stattfinden.


Rubicon Rollenspieler
Der Stammtisch findet mittwochs um 19.00 Uhr statt.
Parallel zum Stammtisch veranstaltet der Rubicon einen Gesellschaftsspieleabend. An jedem zweiten Mittwoch des Monats mieten wir einen zusätzlichen Raum, in der wir Munchkin, Wizard, Tannhäuser usw. spielen können (siehe Lagerhalle Raumbelegung). Bei rechtzeitiger Absprache mit dem Spieltraum können auch Spiele ausgeliehen werden.
Der Gesellschaftsspieleabend findet gleichzeitig mit dem Stammtisch statt, damit auch Spielemuffel in gewohnter Weise ihr Weizen trinken können.
Mail: hallo@rubicon-osnabrueck.de


Silberschmiede
Die Teilnehmeranzahl beträgt 20 Personen (momentan ist die Gruppe leider schon voll).
Termin: Donnerstag um 18 Uhr in Raum 203