Die Lagerhalle - Kultur & Kommunikation am Heger Tor
Home

singer / songwriter slam 2016/17

1 Künstler, 1 Song, 1 Instrument und das Publikum entscheidet!

Wenn die Open-Air Bühnen abgebaut werden und das Bier wieder drinnen besser schmeckt als im Garten, beginnt in der Lagerhalle die Saison der Liedermacher. Zum siebten Mal messen sich beim Slam im großen Saal der Lagerhalle Singer / Songwriter in vier Vorrunden und einem großen Finale. Dabei stehen immer der Spaß und die Leidenschaft im Vordergrund und welches Genre wäre besser geeignet als das Liedermachen um dieses zu vermitteln. Hier hilft keine Elektronik oder Software. Erhabene Gefühle werden durch das Mikro gehaucht und Geschichten erzählt.




Termine:
1. Vorrunde 06. Oktober 2016
2. Vorrunde 24. November 2016
3. Vorrunde 05. Januar 2017
4. Vorrunde 02. Februar 2017
FINALE 02. März 2017

Anmeldungen nehmen wir ab dem 01. September 2016 entgegen. Infos >>>
E
in paar Regeln gibt es auch >>>
 
Den Singer-Songwriter Slam 2015/16 in der Lagerhalle gewann ein 23 jähriger Bielefelder mit einer unvergleichlichen Bluesstimme. Wenn Bad Temper Joe sich über seine Lap-Slide Gitarre beugt und den Blues spielt, liefert er einen herzzerreißenden, gefühlvollen und einmaligen Sound, der komplett sein eigen ist. Das ist der richtige, wahre, aber ungewöhnliche Blues. Am 15. September könnte ihr ihn live bei der Grolsch Song Night im Spitzboden der Lagerhalle erleben. Infos und Tickets >>>

Wir machen auch gerne wieder einen Duo-Slam. Wenn ihr daran Interesse habt, meldet euch bitte unter singerslam[at]lagerhalle-osnabrueck.de und wir informieren euch über die weiteren Planungen.

Alle Veranstaltungen finden im großen Sall der Lagerhalle statt und beginnen um 20.00 Uhr.


poetry slamPoetry Slam in der Lagerhalle


Donnerstag, 03. November 2016
ab 20.00 Uhr

In der Kneipe der Lagerhalle
VVK in der Lagerhalle 4,- € zzgl. Geb.
»Online-Tickets
Freie Platzwahl! Teilweise eingeschränkte Sicht und Stehplätze.
Eine Reservierung von Tickets ist nicht möglich.
Abendkasse 5,- €
>>> mehr

Nächster Poetry Slam: Donnerstag 12.01.2017

Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Slammaster Andreas Weber:
poetryslam@lagerhalle-osnabrueck.de


1. Osnabrücker Hörsaal Slam 

Lagerhalle und Terrassenfest 2016 präsentierten die PremiereVolker Strübing

Poetry Slam – das bedeutet mitreißende Bühnenliteratur, fesselnde Performance, bewegende Texte. Egal ob witzig oder ernst, denn beim Poetry Slam sind die Grenzen zwischen Kabarett, Comedy, Rap und Lyrik fließend. Für jeden literarischen Liebhaber ist etwas dabei. 
Das galt auch für den 1. Osnabrücker Hörsaal Slam, den das Kulturzentrum Lagerhalle und das Terrassenfest am Montag in der ausverkauften Aula der Hochschule präsentierten. Slam-Master Andreas Weber hatte fünf der besten Poetry Slamer zum Dichterwettstreit eingeladen, die in einem spektakulären Kampf der Worte um die Gunst des Publikums antraten. DJ AT sorgte für Groove, Partystimmung und dramatische Einspieler.
Moderator Andreas Weber übernahm persönlich die Aufgabe das Publikum mit einem „Eisbrechertext“ und einem Einblick in die heimische Badewanne das Publikum anzuwärmen. Jule Weber aus Darmstadt machte mit einem Text über den letzten Schritt, den ersten Schritt auf die Bühne. Volker Strübing aus Berlin begrüßte den „Frühling. Oi, Oi, Oi!“, Filo aus Hamburg behandelte das ewige Gejammer über das Wetter und der Neuwiener Fabian Navarro, dritter der letzten deutschsprachigen Meisterschaften, hielt dem spießigen und arroganten Kunstpublikum den Spiegel vor. Die höchste Punktzahl der ersten Runde erreichte Daniel Wagner aus Heidelberg mit viel Wortspielerei gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsradikalismus.
In der zweiten Runde erreichte Filo mit einem ernsten Text über Freundschaft die höchste Wertung des Abends, konnte aber Volker Strübing und Daniel Wagner nicht mehr von den ersten beiden Plätzen verdrängen. Im Applausfinale setzte sich letztlich Volker Strübing durch. Seine Betrachtungen über ungewünschte App-Updates überzeugten den größeren Teil des begeisterten Publikums.

Infos zum Sieger Volker Strübing:
Bereits 2005 wurde Volker Strübing aus Berlin deutschsprachiger Meister und hat seitdem unzählige Slams gewonnen. Das Multitalent schreibt nicht nur Kurzgeschichten, sondern bloggt, gestaltet die Trickfilmreihe Kloß & Spinne, arbeitet als Regisseur und Autor für das Fernsehen, schreibt Lieder, war Stadtschreiber in Bayreuth, ist Mitglied der Lesebühne „Schnaps und Würde“ und Gastgeber einer Show im Café Butter.
 
Moderation: Andreas Weber, unterstützt von DJ AT (Trust in Wax).
 
Mit:
Fabian Navarro (HH) - • 2015 Poetry Slam Stadtmeister Hamburg  • 2015 Finale der deutschsprachigen Meisterschaften (3. Platz) https://fabiannavarroblog.wordpress.com/
Volker Strübing (Berlin) - Deutschsprachiger Meister 2005 www.volkerstruebing.de
Tobias Glufke (Halle a. d. Saale) - das "Enfant terrible" der Slam Szene https://www.facebook.com/Tobias-Glufke-1440857039524286/
Jule Weber (Darmstadt) - u.a. U20 Poetry Slam - Meisterin 2012 https://de-de.facebook.com/juletsweber 
Daniel Wagner (Wien)- Landesmeister Baden - Würtenberg 2011 / Deutschsprachiger Vizemeister 2012 https://www.facebook.com/danielwagnersblog 
Filo (Hamburg) – Gewinnerin zahlreicher Slams (u.a. Lagerhalle September 2015), nominiert vom Mannheimer Slam wordup für die Landesmeisterschaft Ba-Wü https://www.youtube.com/watch?v=0Mr4eueI-_k
 
Veranstalter: Lagerhalle e.V. in Kooperation mit Terrassenfest 2016



Dead or Alive Poetry Slam

am 23. Januar 2016 im Theater Osnabrück

Dead or Alive Poetry Slam Osnabrück
Die besten Slam-Poeten gegen Legenden der Literatur. Ein Dichterwettstreit der besonderen Art im ausverkauften Theater am Domhof in Osnabrück:
Vier Schauspieler des Theaters Osnabrück erweckten verstorbene Dichtergrößen wieder zum Leben.  John Donne, Kurt Schwitters, Heinrich Heine und Amy Winehouse stiegen aus der Gruft und traten gegen vier Vertreter der zeitgenössischen Slam-Poetry an. Andreas Weber hatte ein line-up zusammengestellt, dass schwer zu schlagen war: Sim Panse, Moritz Neumeier, Dalibor und Florian Wintels. Am Ende entschied wie immer das Publikum und zwar klar zu Gunsten der lebenden Dichter. 94 wundervolle Punkte und damit die höchste Wertung des Abends erhielt Dalibor aus Frankfurt.
Im Applaus-Finale trat Dalibor noch mal gegen den Schauspieler Orlando Klaus an. Dieses Mal schlüpfte er in die Rolle des Beatpoeten Allen Ginsburg. Beide waren so überzeugend, dass das begeisterte Publikum beide Poeten per Apllausabstimmung zu verdienten Siegern kürte. 

Auf dem Foto von links: Moderator Patrick Berg, Marius Lamprecht - John Donne, Rébecca Marie Mehne - Amy Winehouse, Jacques Freyber - Kurt Schwitters, Orlando Klaus - Heinrich Heine / Allen Ginsberg, Sim Panse, Moritz Neumeier, Christian Meyer und Julius Fischer von "the Fuck Hornisschen Orchestra" mit Florian Wintels in ihrer Mitte, Slammaster Andreas Weber.

Slam Poeten:

Moritz Neumeier - Hamburg ( St. Ingberter Pfanne 2015) moritz-neumeier.de
Sim Panse - Bremen (Poetry Slam Landesmeister Niedersachsen - Bremen 2015) simpanse.de
Florian Wintels - Paderborn  (Poetry Slam Landesmeister Niedersachsen - Bremen 2013, Finalist Deutschsprachige Meisterschaften 14/15) facebook
Dalibor -  Frankfurt ( Deutschsprachiger Poetry Slam Meister, 2014 - Kategorie: Teamwettbewerb) www.daliborpoesie.com

Nächster Dead or Alive Slam: Freitag 10. Februar 2017 im Theater Osnabrück

kurzfilm slam

Der letzte Kurzfilm Slam fand am Mittwoch, den 4. Dezember 2013 statt.
Wer für den nächsten Kurzfilm Slam einen Film als DVD einreichen möchte wendet sich bitte an
reinhard.westendorf(at)lagerhalle-osnabrueck.de

Zurck
Suche
E-Mail an Lagerhalle
Druckvorschau
zurück nach oben zurück nach oben